Video

… für DeineRöhre:

Luftwandern im Baltikum 2015, Aero-Club NRW, Formationsstart und Überflug mit 4 Remos
Wir waren die Vorhut von 25 Flugzeugen auf dem Weg nach Pocunai und probten noch zwei tiefe Überflüge am S. Dariaus Airport in Kaunas Aleksotas (Litauen). Das Video enthält Foto Sreenshots von der Webseite von Vytautas Martūzas: https://www.flickr.com/photos/warkill/ und außerdem zwei Handy-Videos aus unbekannter Quelle.


Nach einem Tankstopp erfolgt der Formationsstart mit 5 Motorflugzeugen auf der breiten Piste von Kaunas International. Anschließend führt der Flugweg über die Memel und am Flugplatz Kaunas Aleksotas vorbei (unser Landeplatz 4 Tage zuvor). Später auf dem Weg nach Polen genießen wir in FL 75 die Aussicht über den Wolken.
Zur Nachahmung ist Kaunas International nur bedingt zu empfehlen: Jedes Motorflugzeug „durfte“ 50,- Euro Lande- und zusätzlich noch 50,- Euro Handlinggebühren bezahlen…


Anfang Mai 2014 verbrachten wir ein gemütliches Wochenende auf dem Segelflugplatz Küntrop im Sauerland. Olivia wollte immer schon einen Looping fliegen, ihre älteren Geschwister hatten davon mehrfach erzählt. Am Samstag wurde ihr Wunsch endlich in die Tat umgesetzt. Es gab Blauthermik bis etwa 1.500 Meter und so konnten wir uns mit der ASK 21 richtig austoben.
Am Sonntag schnappten wir uns den Motorsegler. Normalerweise fliegen Segelflieger ja unter den Wolken, aber heute wollten wir einmal die Sicht über den Wolken genießen. „Sieht aus wie ein Meer“ war Olivias Kommentar. Der Flug dauerte zwar nur etwa 30 Minuten, aber die Eindrücke und die gute Sicht über den Wolken sind bleibende Erinnerungen.


Am 16. April 2014 gab es optimale Wetterbedingungen zum Segelfliegen. Nachts gab es Frost und morgens einen klaren Himmel mit Sonnenschein. Es wurde ein 500 km FAI-Dreieck angemeldet. Kurz vor der ersten Wende in Bad Kissingen mussten wir aber wegen Ausbreitung und schlechter Thermik abbrechen und flogen wieder ins Sauerland zurück. Hier gab es wesentlich bessere Thermik.Der Film zeigt Ausschnitte des Fluges ab etwa Gießen. Der weitere Flugweg führte in Richtung Nordwest bis nach Remscheid, anschließend Richtung Osten nach Winterberg und zurück zum Heimatplatz Werdohl Küntrop.
Flugdauer: 6:04 Stunden, Wertungsstrecke OLC: 526 km, Kamera: Wischtelefon Südkoreanischer Bauart


Olivia spielt mit einer Spinne „Treppensteigen“. Die Spinne wurde von Christoph beim Umstapeln von Kaminholz entdeckt. Gemeinsam wurde die Spinne genau angeschaut und anschließend zum Überleben in die Hecke gesetzt. Dort frisst sie jetzt die Mücken, die Olivia später pieksen würden. (März 2013)


Ein Arbeitstag in Kanada für einen Phantom Wartungsmechaniker. Mein betreutes Flugzeug war die 35+42, d.h. ich war für die technische Einsatzbereitschaft und das Groundhandling verantwortlich. Nachts standen die Phantoms in der warmen Halle, zum Flugbetrieb standen die Flieger auf der Flight Line gegenüber. Das Video zeigt Anlassen und Vorflugcheck, Last Chance Check, ein paar Flugaufnahmen, Wartungsarbeit nach dem Flug und zum Schluss den Rückflug mit einer Illushin nach Leck in Nordfriesland.
Der Film wurde 1992 auf Analogband aufgezeichnet, die Qualität ist nicht mehr ganz zeitgemäß… 🙂