Atzwentzkonzerd

Doro in der Zeche Bochum – das letzte Konzert der Tour 2018 und wir waren dabei – Elena, Detlef und Christoph – 2. Reihe, direkt vorne dran –  mit Blickkontakt und Autogramm auf dem Ticket nach der Show.

Mir hat es viel Spaß gemacht, es wurden viele alte und neue Kracher gespielt. Elena fand die Balladen besser – toll, dass wir gemeinsam da waren!

Jetzt ist Pause für die Band, aber schon im März 2019 geht’s wieder auf Tour: https://www.doromusic.de/

Champions League in Dortmund

Vor dem Anstoß waren wir noch sehr zuversichtlich einen Sieg zu feiern, schließlich war Olivia zu ihrem ersten Spiel auf der Süd! Unser BVB fing stark an und spielte hauptsächlich vor dem Belgischen Tor, aber der Ball wollte einfach nicht ‚rein. In der zweiten Hälfte wurde das Tor vor der Süd bespielt, es gab von unserem Platz aus schöne Angriffe und Pässe zu sehen, aber der Ball wollte immer noch nicht ins Tor und so blieb es beim langweiligen 0:0

 

Accept in Köln

ein sehr tolles Konzert in der Live Music Hall – klein aber fein und richtig dicht dran

Die PA war mehr auf das rückwärtige Publikum ausgerichtet. Vorne an der Bühne war deshalb der Sound direkt von der Bühne zu hören, das Schlagzeug kam unverfälscht direkt von vorn, sehr cool!

ein kleines Fliegerjubiläum

„Papa Echo“ – Flight Level 90 über dem Sauerland

Mit diesem Flug am Sonntag sind 2.500 Stunden Gesamtflugzeit erreicht. Segelflieger notieren ja jeden Start, auch wenn er nur wenige Minuten dauert. Der erste Eintrag im ersten Flugbuch erfolgte am 17.05.1981 mit 6 Minuten Flugzeit: ASK 13 in Westerland mit Fluglehrer Dieter Gauss. In den Jahren kamen viele schöne Flüge dazu, den längsten Flug mit über 9 Stunden hatte ich 1997 mit meinem alten Cirrus beim Fliegerlager in Pirna bei Dresden. Mittlerweile schreibe ich das 5. Flugbuch mit Zeiten für Segelflug, Motorsegler und Motorflug.

Rundflug übers Sauerland

Am Samstag gab es einen gemütlichen Rundflug ab Küntrop, eine Stunde durch das Sauerland, hier am Ebbegebirge, anschließend ging es gen Süden bis Siegen, weiter über das Hochsauerland an Winterberg vorbei nach Brilon und dem Ruhrtal folgend zurück nach Küntrop.

W:O:A 2018

Immer wieder toll, 4 Tage Auszeit und gute Laune in Wacken.

Die Headliner haben richtig Spaß gemacht. Genauso war es ein Vergnügen, auf den kleineren Bühnen die eher unbekannten Bands anzuschauen. 

MS Europa am Ellenbogen

Die aktuelle Hitzewelle lässt sich sehr gut am Ellenbogen aushalten, angenehm ‚kühle‘ Temperaturen und quallenfreies Badewasser zur Erfrischung. Beim chilligen Strandtag lassen sich allerlei vorbeifahrende Schiffe beobachten, so wie am Samstag eine Drecksschleuder. (Link zum NABU, Vergleich Emissionen Kreutzfahrtschiff mit PKW)

 

Ach übrigens, Möwen füttern verboten!!!

Ruhrtalradweg

Olivia und Christoph waren im Juli auf dem Ruhrtalradweg unterwegs. Zuerst ging es mit dem Rad nach Unna zum Bahnhof. Dann hat uns die Bahn nach Winterberg den Berg hinauf gebracht. In 3 Tagen fuhren wir in entspanntem Tempo bis nach Wickede. Dort hat Olivia die Option „Rückholer“ aktiviert.

4 Tage mit sehr gute Thermik im Sauerland

Mein Sommerurlaub begann mit vier schönen Flugtagen in Folge, es war außergewöhnlich gutes Segelflugwetter mit guter und hoch reichender Thermik.

Blick über Olivias Revier, die Autobahn A1, Ronsdorf und Wuppertal, am Horizont geben die Kraftwerke eine gute Orientierung, rechts (über dem langen Schornstein) ist das Kraftwerk Bergkamen.

Sehr gute Thermik bis auf 2.700 Meter. Hier oben ist es übrigens angenehm kühl. Während die Fußgänger am Boden bei 30 °C schwitzen, ist es in dieser Höhe mit wenigen Grad über dem Gefrierpunkt sehr gut auszuhalten.

Auch einige andere Segelflieger genießen die tolle Wetterlage.

Abends um halb sieben – es geht immer noch mit 2 m/s nach oben!

Rundreise durch NRW – Düsseldorf

Kassel

Zwischendurch gab es aber auch Schauer. Die dunklen Stellen an den Wolken neben dem Schauer bringen immer gutes Steigen, und ein Flug durch die Waschanlage putzt die Mücken weg.

Goki ist in Gedanken dabei: Die Fliegerhose hat einen Ausschnitt für einen DIN-A6 Notizblock, sein Hanseatic-Block passt hervorragend.

Die fliegerische Ausbeute, von Sonntag bis Mittwoch – Segelfliegen ist einfach toll!!!

Moritzburg

Der Vorteil von Geschäftsreisen ist, zwischendurch Land und Leute kennenzulernen. Nach langer Anreise gab’s einen Spaziergang ums Schloss und ein zünftiges Abendessen im Forsthaus – Übernachtung im Hotel in der Schlossallee

Wolkenlos bis zur Eifel

Am Sonntag gab es sehr trockene und klare Luft und dadurch eine sehr gute Sicht. Beim Fliegen über Küntrop konnte deutlich im Nordosten der Teutoburger Wald und ganz im Westen, weit am Horizont sogar die Eifel erahnt werden. Und der Weg dorthin schien näher als sonst, die Kraftwerke im Braunkohlerevier waren sehr deutlich zu erkennen, und das sind immerhin schon 90 km Entfernung.

Wasser fällt vom Himmel

ein beeindruckendes Naturschauspiel

Am Sonntag bildete sich dieses schöne Gewitter über dem Sauerland im Bereich Lüdenscheid/Werdohl. Alle vernünftigen Segelflieger hatten bereits eingepackt, aber das Gewitter zog sehr langsam und war für mich gut kalkulierbar. Da musste ich einfach hin! Direkt am Wasservorhang, unter den dunklen Wolkenstellen, gab es sehr großflächiges und ruhiges Steigen. Das konnten wir mit der ASK 21 sehr gut im Geradeausflug nutzen und mussten später ordentlich nachdrücken (> 200 km/h) um der fetten Wolke nicht zu nahe zu kommen.

Als sich der Schauer auf Neuenrade zubewegte, turnten wir die Höhe ab (Gefahreneinweisung…) und landeten rechtzeitig vor dem heftigen Regen, so dass der Flieger noch bequem in die schützende Halle eingeräumt werden konnte. Tja, und alle unvernünftigen Segelflieger hatten nun ein breites Grinsen im Gesicht…    😉

Pfingsten – Familientreffen in Hannover

Zu Pfingsten gab es eine Sternfahrt mit kleinem Familientreffen nach Hannover, alle hatten somit eine überschaubare Anreise, im Hotel sind wir für zwei Nächte gut untergekommen. Die Herrenhäuser Gärten, der Zoo und das Rathaus wurden besichtigt, das Foto zeigt den Blick vom Rathaus auf die Innenstadt, rechts hinten (bei dem grünen Zylinder) liegt der Zoo. Schön war es!